Mindestens 10.000 Buddhisten leben aktuell in Larung Gar. Mehr als die Hälfte von ihnen wäre zum Verlassen von Larung Gar gezwungen, sollten die Zerstörung sowie die bereits begonnene Vertreibung von Nonnen und Mänchen nicht noch in letzter Minute gestoppt werden.

Bitte beteiligen Sie sich an unserer Brief- und Onlineaktion an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Fordern Sie gemeinsam mit uns die Bundesregierung auf, die chinesische Regierung dazu zu bewegen:

  •          die Zerstörung von Larung Gar sowie die Vertreibung von Nonnen und Mönchen zu stoppen und
  •          das Recht auf freie Religionsausübung zu gewährleisten

Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung! Bitte unterzeichnen Sie unsere Online-Petition oder drucken Sie sich alternativ unsere Briefvorlage aus und versenden Sie diese per Post.

Weitere Informationen zu Larung Gar und den aktuellen Abrissarbeiten unter www.tibet-initiative.de/larung-gar